Hausarztsystem

Alle Ärzte der Praxis Städtli AG betreuen auch Patienten im sogenannten Hausarztsystem. Wichtig zu wissen: es gibt leider diverse Angebote der Krankenkassen. Nicht überall wo „Hausarztsystem“ drauf steht ist dieses auch drin.

Was ist das eigentlich?

In den von uns unterstützten (echten) Hausarztsystemen besteht ein Vertrag zwischen Hausärzten und der entsprechenden Krankenkasse. Auch der Patient hat ja einen Vertrag mit seiner Kasse. Damit ist für alle geregelt, wer welche Rechte und Pflichten hat. Im Prinzip geht es immer darum, dass der Patient bei gesundheitlichen Problemen zuerst seinen Hausarzt konsultiert und dieser ihn falls nötig weiterweist an den richtigen Spezialisten. – Auch wenn der Patient vom Hausarzt überwiesen wird, hat er „freie Arztwahl“ d.h. kann mitreden zu welchem Spezialisten er möchte. – ABER: Es gibt viele Probleme die keine Überweisung erfordern und in der Hausarztpraxis behandelt werden können. Illustratives Beispiel ist eine sog. „Hörminderung“. Der Patient merkt plötzlich, dass er auf dem einen Ohr nicht mehr gut oder gar nichts hört. – Die häufigste Ursache ist ein einfacher Ohrpfropf der in der Regel schnell und unkompliziert in der Hausarztpraxis entfernt werden kann. – Dies ist deutlich billiger und entlastet die HNO-Spezialärzte.

So gibt es praktisch für jedes Fachgebiet viele Beispiele welche eine Vorselektion durch einen erfahrenen Hausarzt sinnvoll machen.

Vorteile des Hausarztsystems

  • Meist jahrelange Arzt-Patienten-Beziehung dies fördert Vertrauen und Verständnis
  • schnelle umkomplizierte Hilfe für Probleme in hausärztlicher Kompetenz
  • rasche Weiterweisung an die richtige Instanz bei notwendiger Behandlung durch Spezialarzt und/oder Klinik
  • Klarer Informationsfluss: Der Hausarzt weist zu und erhält auch die Rückinformation über die spezialärztliche Konsultation. – Falls der Patient direkt zum Spezialisten geht ist dies u.U. nicht gewährleistet vor allem, wenn dann noch an Dritte weitergewiesen wird.
  • Nicht alles was angeboten ist, macht in einer individuellen Situation auch Sinn. Bei einer Zuweisung kann vorher mit dem Hausarzt besprochen werden, was genau gewünscht wird/nötig ist.
  • Kostengünstiger bei gesteigerter Qualität
  • Verinderung von Überdiagnose – und Übertherapie (Quaternäre Prävention)